Unser Beratungsteam

von links nach rechts:

Paul Müller – Sozialpädagoge BA

Manuela Fischer – Beratungslehrerin

Tanja Heine – Dipl. Sozialpädagogin

Martin Ruttloff – Dipl. Sozialpädagoge / 2. Chance

 

Die OBS Achtern Diek hält für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte, Lehrkräfte und alle an Schule Beteiligten ein umfangreiches Beratungsangebot vor.

Grundsätze der Beratung:

  • Vertraulichkeit (Schweigepflicht)
  • Freiwilligkeit der Beratung
  • Wählbarkeit der/des Beratenden
  • Fachlichkeit

Wie wir arbeiten:

  • lösungsorientiert
  • ressourcenorientiert
  • bedarfsorientiert
  • einzelfallorientiert
  • wertschätzend

 

Beratungslehrerin

Manuela Fischer

  • Schwerpunkt der Beratungslehrertätigkeit ist die Einzelfallhilfe, d.h. Beratung von Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Lehrkräften, sowohl bei individuellen Leistungs-, Lern- und Verhaltensproblemen als auch bei sozialen Problemen in der Schule.
  • Beratung der Schule bzw. des Kollegiums aus den Erfahrungen der Einzelfallhilfe heraus.
  • Arbeit mit Schülergruppen/klassenbezogene Beratung
  • Kooperation mit außerschulischen Organisationen wie Jugendämtern und Beratungseinrichtungen (im speziellen Bereich der Suchtprävention auch mit der Polizei)
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen, Projekten und in der Steuergruppe
  • Schullaufbahnberatung

 

Manuela Fischer                         über Sekretariat: (04742) 33 54 0

E-Mail                                         manuela.fischer@obsdorum.de

 

 

Schulsozialarbeit an der Oberschule Dorum

Tanja Heine

Für alle Schülerinnen und Schüler, Eltern und Erziehungsberechtigte, Ämter und Institutionen sowie das Kollegium.

 

Aufgaben und Angebote u.a.:

 

  • Individuelle Beratungsgespräche und Einzelfallhilfe
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit und Projekte
  • Beratung und Begleitung im Übergang Schule-Beruf
  • Gewaltprävention, Mediation/Streitschlichtung
  • Krisenintervention
  • Angebot von Sozialtrainings, Vermittlung von sozialen Kompetenzen
  • Medienpädagogik
  • Schulentwicklung und Innovation
  • Elternarbeit
  • Netzwerkarbeit
  • MFT Trainerin (Multifamilientherapie)
  • Fachkraft Inklusion (VHS concept), Fachberaterin Inklusion
  • Tiergestützte Pädagogik, Therapiebegleithund i.A.“Dila“

 

Tanja Heine                      (04742) 33 54 38

E-Mail                               tanja.heine@obsdorum.de

Sprechzeiten:                  zu Unterrichtszeiten/Pausenzeiten und nach Vereinbarung

 

 

2. Chance – Schulvermeidung

Martin Ruttloff

Die Zielgruppe der Arbeit bilden Schülerinnen und Schüler der 5. bis 9. Klasse (bis maximal zum Beginn der letzten Klassenstufe), die passiv oder aktiv den Unterricht verweigern, bzw. der Schule insgesamt fernbleiben.

 

Ziele: 

  • Verbesserung der Lernmotivation 
  • individuelle Hilfestellung und Förderung beim Aufholen von Wissenslücken 
  • Unterstützung bei der Entwicklung einer altersgemäßen, eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit 
  • Reintegration in den Regelunterricht 
  • Gemeinsam Chancen auf einen Schulabschluss erhöhen
  • Netzwerke aufbauen

 

Angebot: 

  • individuelle Förderung
  • Familienzentrierte Beratung für die Schüler/innen und ihre Eltern 
  • Aktivierung, Begleitung und Ermutigung von Schüler/innen
    und Eltern (Case-Management) 
  • enge Zusammenarbeit mit Schulsozialarbeiter/innen,
    den Schulen und Regionalteams (Netzwerkarbeit) 
  • Gruppenangebote an den Schulen 
  • Freizeitangebote
  • Projekttage
  • Prävention

 

Martin Ruttloff         (0162) 10 94 73 1

E-Mail:                    2.chance-MR@gmx.de oder

                              m.ruttloff@landkreis-cuxhaven.de                             

Sprechzeiten:        Montag – Freitag     7:30 – 16:00

 

 

RZI (Regionales Zentrum für Inklusion) im Landkreis Cuxhaven

Paul Müller

Das Angebot des RZI Cuxhaven an der Oberschule Achtern Diek richtet sich vornehmlich an Schülerinnen und Schüler mit emotional-sozialen Beeinträchtigungen/Problemlagen, Eltern und Erziehungsberechtigte sowie das Kollegium der Schule.

 

Ziele sind u.a.:

  • Verbesserung der Lernsituation in der Klasse, sowohl für den einzelnen Schüler/die einzelne Schülerin als auch den kompletten Klassenverbund
  • Unterstützung der Lehrkräfte zur Umsetzung einer gelingenden Inklusion
  • Erarbeitung von Bewältigungsstrategien bei Krisensituationen
  • Entwicklung/Wiederherstellung eines positiv erlebten Schulbesuchs

Angebote sind u.a.:

  • Individuelle Förderung während der Unterrichtszeiten
  • Beratungsgespräche mit Schüler/-innen, Eltern und Erziehungsberechtigten und Lehrkräften
  • Kleingruppenarbeit
  • Sozialtraining mit Klassen
  • Meditatives Malen
  • Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen
  • Krisenintervention
  • Netzwerkarbeit mit Schulsozialarbeiterin, Beratungslehrerin und dem Sozialpädagogen von der 2. Chance

Paul Müller (Sozialpädagoge B.A)         (01520) 26 82 297

E-Mail             paul-joscha.mueller@obsdorum.de

Sprechzeiten:   zu Unterrichts- und Pausenzeiten und nach Vereinbarung

 

Kommentare sind geschlossen.